Unfallserie auf der L371

Zu einer wahrlichen Serie an Verkehrsunfällen wurden unsere Kameraden am 27. Oktober auf die L371 alarmiert. Beim ersten Einsatz kam der Lenker mit seinem Kleintransporter von der nassen Fahrbahn ab und rutsche seitlich in den Straßengraben. Gemeinsam mit den Kräften der FF Fernitz, welche automatisch mit uns mitalarmiert wurden (unser TLF-A befand sich bei einer Vorführung in der Feuerwehrschule), wurde das Fahrzeug mittels Seilwinden geborgen. Der Lenker konnte anschließend seine Fahrt fortsetzten.

Der zweite Verkehrsunfall, beinahe an der selben Stelle, zwischen Sportplatz und Hartlbrücke etwa 4 Stunden später: Die Lenkerin kam mit ihrem PKW ebenfalls von der Straße ab  und prallte mit voller Wucht in den angrenzenden Graben, danach wurde das Fahrzeug wieder auf die Straße katapultiert. Die Lenkerin wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades vom Roten Kreuz abtransportiert. Anschließend führten wir die Fahrzeugbergung durch und reinigten die Verkehrsflächen.

Beinahe zeitgleich ereignete sich, dieses Mal am Murberg ein weiterer Verkehrsunfall. Hierbei überschlug sich das Fahrzeug und landete auf dem Dach in einem Waldstück. Wie durch ein Wunder wurde hier glücklicherweise keiner verletzt. Die Fahrzeugbergung wurde von einer Abschleppfirma durchgeführt. Anschließend reinigten wir auch hier noch die Verkehrsflächen und banden ausgetretene Betriebsmittel.

Die FF Mellach stand unter der Einsatzleitung von OBI Masser und 16 Mann insgesamt mehr 4 als Stunden im Einsatz.

 

 vu72710.JPGvu62710.JPGvu52710.JPGvu42710.JPGvu12710.JPGvu32710.JPGvu22710.JPG