34378

 

Die Advent- und Weihnachtszeit sollte für die Bevölkerung eine ruhige und besinnliche Zeit sein.

Doch genau in dieser Zeit sollte man gewisse Dinge beachten, damit es nicht zu verheerenden Folgen kommen kann.

Christbäume, Weihnachtsgestecke oder Adventkränze mit Kerzen, sind die wohl größten Gefahrenquellen zu Weihnachten.

Wir, die Feuerwehr, müssen leider immer wieder feststellen, dass diese Gefahrenquellen in der Bevölkerung sehr unterschätzt werden.

Dadurch kommt es in der Weihnachtszeit vermehrt zu Wohnungsbränden ausgelöst durch in Vergessenheit geratenen Weihnachtskerzen.

Damit es aber bei brennenden Kerzen am Hl. Abend bleibt, sind ein paar gewisse Grundregeln einzuhalten:

  • Christbäume und Adventkränze immer feucht halten.

  • Adventkränze immer auf eine feuerfeste Unterlage stellen.
    z.B. Metallbleche oder Glasplatten.

  • Der Christbaum sollte frisch sein und immer wieder mit Wasser befeuchtet werden, damit die Nadeln nicht austrocknen.

  • Der schönste Platz in einem Zimmer ist nicht immer der Richtige!

  • Sorgen Sie dafür, dass der Christbaum einen festen Stand hat und nicht wackelt.

  • Wenn möglich, den Christbaum nicht in der Nähe von Öfen oder Heizkörpern aufstellen.

  • Wenn sich Kinder im Haus befinden, achten Sie darauf, dass der Christbaum nicht in einem Gang oder Durchzugszimmer steht, da es durch vorbeilaufende Kindern sehr schnell zu einem Unfall kommen könnte.

  • Den Christbaum nicht in der Nähe von Gardienen oder Möbeln aufstellen.

  • Die brennenden Kerzen am Baum sind aber erst die wirkliche Gefahr! Darum beim Umgang mit echten Kerzen immer besonders aufpassen.
    • Den Abstand zwischen Kerzen und Zweigen beachten.

    • Die Kerzen von oben nach unten entzünden.

    • Achten Sie darauf, dass die Kerzen gut und sicher am Baum befestigt sind.

    • Achten Sie auf brennbare Dekoration und meiden Sie, wenn möglich Sprüh- und Wunderkerzen.

    • Vermeiden Sie ein weiteres Entzünden der Kerzen am trockenen Christbaum nach Weihnachten! Statistisch gesehen ereignen sich die meisten Christbaumbrände erst nach Weihnachten.

  • Halten Sie geeignete Löschmittel bereit. (Feuerlöscher, Wasserkübel, event. Blumenspritzen, nasse Handtücher)

  • Verheizen Sie keine Christbaumzweige oder abgefallene Nadeln im Ofen, sie können explosionsartig verbrennen!

 Christbaumbrand2

NIEMALS BRENNENDE KERZEN UNBEAUFSICHTIGT LASSEN

Im Falle eines Brandes nicht zögern,

SOFORT die Feuerwehr verständigen.